Baum Einholen – Da Bam is do

Veröffentlicht von Martin Reichelt am

Einholen des Baums: Der Anfang ist geschafft – der Baum ist in Ottendichl!

Einholen – vom Woid nach Ottendichl mit Blockade in Grasbrunn

Es hat viel Anstrengung gekostet den 28 Meter langen Baum vom Wald hinter Wolfersberg in das ca. 15 km entfernte Ottendichl zu bewegen. Einige Hürden gab es unterwegs zu meistern. Unserem routinierten Bulldog-Fahrer Otto Fritzmeier und seinen Helfern konnte das aber nichts anhaben. Was nicht von selbst weichte, wurde kurzerhand mit starker Manneskraft bezwungen.

Bei der Ortseinfahrt in Grasbrunn begrüßten uns ein paar Deandln der Dirndlschaft Grasbrunn mit einer für zunächst undurchdringbar gehaltenen Blockade. Es stellte sich aber glücklicherweise schnell heraus, dass sich der Protest mit einer Runde Schnaps lösen lässt. Wir bedankten uns für die herzliche Begegnung und die Mädls der Dirndlschaft machten, zufrieden über ihren Erfolg, den Weg für unsere Weiterfahrt frei.

Ankunft in Ottendichl

Gegen 14:45 Uhr kam der Zug in Ottendichl an und wurde festlich von der Blaskapelle Haar empfangen. Dort warteten bereits ein großer Ansturm an Leuten sehnsüchtig auf die Ankunft des Baums. Kein Wunder, bei dem strahlend blauen Himmel.

Der Otto zeigte noch seine geschickten Einpark-Künste beim Rückwärts-Rangieren des Baums ins Zelt hinein. Wies der Keller Steff so schee sagt: Da brauchst an Bulldogfahrer, um den bist owei froh!

Die restlichen Zentimeter bis zur endgültigen Position wurden mit Muskelkraft vollbracht. Es waren genügend starke Herren anwesend. Aber auch ein paar Damen ließen es sich nicht nehmen, mit anzupacken.

Gemütlicher Nachmittag bei sonnigem Wetter

Nachdem das erledigt war, ging es zum gemütlichen Teil über. Bei dem herrlichen Wetter zog es die Leute nach draußen und so waren die Plätze im Biergarten gut gefüllt. Zuerst gab es Kaffee und selbst gebackenen Kuchen. An dieser Steller ein herzliches Vergelt’s Gott an die fleißigen Kuchen-Bäcker!

Am späten Nachmittag folgte dann Schweinsbraten mit Kartoffelsalat und Bratensemmel. Die Grundlage fürs Schnapseln war geschaffen, was sich auch an unserem Schnaps-o-Meter zeigte.

Auftakt Maibaumwache

Damit beginnt jetzt auch die vierwöchige Maibaumwache. Die erste Nacht im Wachstüberl übernahm der Maibaumausschuss. Besonders viel Freude in der langen Nacht bereitete die Kriagalrutschn.

Bildgalerie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.